Startseite Durch Online - Versicherungsvergleich bis zu 50% und mehr sparen!
     

Vermieterrechtsschutz Vermieter Rechtsschutz

Wie kann ich einen Vermieterrechtsschutz kündigen?
Was sollte ich beim Abschluss einer Vermieter Rechtsschutz Versicherung beachten?
Ist beim Rechtsschutz für Vermieter die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung sinnvoll?
Was versteht man beim Rechtsschutz Vermieter unter einer Wartezeit?
Sollte ich überhaupt eine Vermieter Rechtsschutzversicherung abschließen?

 

Vermieterrechtsschutz jährlich ab nur 50,04 EUR - jetzt online Beitrag vergleichen!

 

nach oben

 

Wie kann ich einen Vermieterrechtsschutz kündigen?

Wenn Sie mit Ihrer bestehenden Vermieterrechtsschutz Versicherung nicht mehr zufrieden sind und den Anbieter wechseln möchten, können Sie diesen Vermieterrechtsschutz mit einer Frist von 3 Monaten zum Vertragsende schriftlich kündigen. Wir empfehlen Ihnen den Versand der Kündigung per Einschreiben oder Fax. In diesem Fall haben Sie bei Problemen einen Nachweis und die Versicherung kann nicht sagen, dass die Kündigung nicht fristgerecht eingegangen wäre. Weiteres hierzu, sowie ein Musterschreiben zum Vermieterrechtschutz finden Sie unter Kündigung.

Was sollte ich beim Abschluss einer Vermieter Rechtsschutz Versicherung beachten?

Grundsätzlich empfehlen wir den Vermieter Rechtsschutz nur mit einer Laufzeit von 1 Jahr abzuschließen. Dies hat den Vorteil, dass Sie bei Unzufriedenheit oder einem besseren Angebot Ihren Vermieter Rechtsschutz schneller wieder wechseln und sich somit Geld und Ärger sparen können.
Hinweis: Wir bieten beim Vermieter Rechtschutz nur eine Laufzeit von 1 Jahr an, da dies deutlich kundenfreundlicher ist.
Füllen Sie den Antrag auf  Rechtschutz Vermieter immer vollständig und wahrheitsgemäß aus. Bei falschen Angaben kann der Versicherer die Leistung verweigern und Ihnen den Vertrag wegen Verletzung der Anzeigepflicht kündigen. Sollte dies der Fall sein, wird es sehr schwer wo anders wieder einen Rechtschutz Vermieter abzuschließen.

Ist beim Rechtsschutz für Vermieter die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung sinnvoll?

In den meisten Fällen lohnt sich beim Rechtsschutz für Vermieter eine Selbstbeteiligung, da sich dadurch die Beiträge erheblich reduzieren. Je nach Beitrag und persönlichen Vorstellungen kann man die Höhe der Selbstbeteiligung in vorgegebenen Stufen selbst auswählen. Aus unseren Erfahrungen heraus, wird diese beim Rechtsschutz für Vermieter meist zwischen 150,00 und 200,00 EUR gewählt. Dies ist oft auch die interessanteste Wahl, da eine höhere oder niedrigere Eigenbeteiligung die Beiträge zum Rechtsschutz für Vermieter meist nicht wesentlich verändert.

Was versteht man beim Rechtsschutz Vermieter unter einer Wartezeit?

Unter Wartezeit versteht man, wenn die Rechtsschutz Vermieter Versicherung nicht wie üblich mit Vertragsbeginn, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt einsetzt. Diese Wartzeit beträgt meist 3 Monate. Sofern Sie bereits eine Rechtsschutz Vermieter Versicherung hatten und der neue Vertrag am selben Tag beginnt wie der bisherige endet, entfällt im Regelfall diese Wartezeit.

Sollte ich überhaupt eine Vermieter Rechtsschutzversicherung abschließen?

Sicherlich ist eine Vermieter Rechtsschutzversicherung nicht gerade günstig. Wenn man jedoch die möglichen Kosten für Anwälte, Sachverständiger und Gericht betrachtet, ist ein solcher Vertrag durchaus als sinnvoll einzustufen.
Bei einer "einfachen" Räumungsklage können schnell mehrere tausend Euro Kosten auf Sie zukommen. Gut wenn man da über einen Vermieter Rechtsschutzversicherung Vergleich den passenden Vertrag gefunden und abgeschlossen hat.